Rost Deko selber machen Ratgeber

Rost Deko selber machen! So einfach gehts!

Du möchtest Rost Deko selber machen?

Nachfolgend erklären wir dir, was du dafür brauchst und wie du die Rost Deko als Edelrost Patina selber herstellst. Somit kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen, kreativ sein und dir dein eigenes unverwechselbares Unikat für die Gartendeko aus Rost anfertigen.

Die meist mit viel Liebe angefertigte Rost Deko Kugel hat ihr eigenes Design und bringt dadurch ihren eigenen Charme in deinen Garten. Für die Herstellung solch einer Rost Deko brauchst du mehrerer Arbeitsschritte, um die Edelrost Patina zu erzeugen.

Vorsichtsmaßnahme:

Denke bei deinen Arbeiten unbedingt an geeignete Schutzkleidung, denn Salz- und Essigsäure können schwere Verletzungen verursachen. Sei also sehr vorsichtig bei der Handhabung dieser Stoffe. Wir bitten dich sogar darum, zusätzlich immer eine Schutzbrille und Schutzhandschuhe zu tragen!


 

Rost Deko selber machen!

Das brauchst du dafür!

Metall

Schwimmbadreiniger*

5 bis 10 %-ige Salz- oder Essigsäure*

Schleifpapier*

Wasser


 

Rost Deko selber machen in 5 Schritten!

 

Schritt 1:

Zunächst musst du die Kontur in einem speziellen Schneid-Verfahren herauslasern lassen oder mit einer Metallschere, sofern möglich, selbst herausschneiden.

Schritt 2:

Möglich, dass dein Stück Metall zum Schutz verzinkt ist. Diesen Schutzbelag musst du vollständig entfernen, um den Rostvorgang einleiten zu können. Dafür eignet sich hervorragend Schwimmbadreiniger. Mische dir deshalb in einem zweckdienlichen Behälter eine Lösung an aus ¼ Schwimmbadreiniger und ¾ Wasser und lege das Metall da hinein.

Schritt 3:

Nach etwa 12 Stunden nimmst du dein Deko-Objekt heraus und spülst es mit klarem Wasser ab.

Schritt 4:

Nun schleifst du das Metall mit dem Schleifpapier ab bis die Oberfläche rau ist. So können Säure und Wasser besser in das Material eindringen. Das Verfahren erleichtert und beschleunigt im nächsten Schritt die Entstehung einer gleichmäßigen Rostschicht, der Edelrost Patina.

Schritt 5:

Das Dekorations-Objekt wird nun hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt und aufgrund der fehlenden Schutzschicht beginnt unverzüglich und automatisch der Prozess des Verrostens. Der Fachbegriff dafür lautet „brünieren“. Bist du ungeduldig und willst der Oxidation noch weiter nachhelfen, sprühe das Metallstück mit Salz- oder Essigsäure ein und wasche es anschließend wieder mit Wasser ab. Durch bildet sich nach und nach eine schwache Schutzschicht auf dem Eisen. Eventuelle Beschädigungen des Metalls durch natürliches Rosten stellen nach dieser Behandlung keine Gefahr mehr dar. Am Ende sollte dein Gegenstand eine schöne rostige Oberfläche haben und kann seinen dekorativen Platz im Garten einnehmen. Edelrost ist ein nützlich Material, wenn es um die Pflege und die Instandhaltung geht.

 Und nun viel Spaß!


 

Leser/innen dieses Beitrags gefällt auch:


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.