Haus und Garten

Strandschirm: Sonnenschirme Strand! Test bzw. Ratgeber!

sonnenschirm strandEinen Sonnenschirm für den Strand kaufen: Triff die richtige Entscheidung.

Sonne, Meer und Strand und das ganz ohne Sonnenbrand! Sonnenschirme am Strand sind dafür genau die richtigen Problemlöser. Um dies aber erfolgreich zu tun, muss ein Strand Sonnenschirm einige Kriterien erfüllen. Denn ein Strandaufenthalt ohne Sonnenschutz kann abrupt mit Sonnenbrand und Dehydrierung zu Ende gehen. Eine gute Möglichkeit, um dich zu schützen, sind Sonnenschirme für den Strand.

Mit einem Strandschirm verschaffst du dir einen schattigen Platz am Strand ganz für dich allein. Gleichzeitig markierst du damit deinen Strandplatz und hältst darunter deine Utensilien zusammen.

Wir informieren dich hier über die wichtigsten Funktionen und Eigenschaften moderner Strandschirme. Erfahre mehr über die Knickfunktion und den UV-Schutz, über wasserabweisende Sonnenschirmbezüge und die perfekte Art, deinen Strand Sonnenschirm windsicher aufzustellen.

Vermeide einen Fehlkauf, indem du beim kaufen eines Strandschirms auf nachfolgende Dinge achtest. Dann findest du auch das richtige Modell für dich.


strandschirm

Sonnenschirm am Strand

Runde Strandschirme


 

Was ist ein Strand Sonnenschirm / Strandschirm?

 

Vom Strand Sonnenschirm oder auch Strandschirm sprechen wir, wenn es um vergleichsweise kleine Sonnenschirme mit einem Durchmesser zwischen 1,40 Meter und 2 Meter geht. Diese Sonnenschirme bekommst du in verschiedenen Formen, wobei besonders die runde Form* sehr beliebt ist. Es gibt sie aber auch als rechteckige oder quadratische* Modelle.

Fast alle windfesten Strandschirme haben den großen Vorteil, sehr leicht zu sein. Zur Auswahl stehen hier Sonnenschirme für den Strand, die nur wenige bis zu nur einem einzigen Kilogramm wiegen. So lassen sie sich bequem unter den Arm klemmen oder mit einer Hand tragen. Weit verbreitet sind Sonnenschirme Strand mit einem Aluminium-Mast. Daneben werden auch Strandschirme aus festem Kunststoffmaterial angeboten oder aus besonders stabilem, pulverbeschichtetem Stahlrohr.

Der Sonnenschirmbezug besteht häufig aus widerstandsfähigem Kunststoff wie Nylon, Acryl oder Polyester. Eine Tasche, eine Hülle und ein Spieß, den du zur Verankerung in den Boden eindrehen kannst, gehören oft als Zubehör zum Lieferumfang dazu. Die Tasche hat meistens einen Schulterriemen, damit du den Sonnenschirm bequem zum Strand tragen kannst.

Alternativ kannst du auch einen Standfuß aus Kunststoff* verwenden, der sich mit Sand oder Wasser befüllen lässt.

Neben den Strandschirmen mit hohem UV-Schutz bieten manche Hersteller auch knickbare und faltbare Sonnenschirme Strand an, die einen hohen Transportkomfort garantieren. Ein knickbarer Reise Strandschirm hat im oberen Bereich der Schirmstange ein Gelenk, womit du das Sonnenschirmdach neigen kannst. So schützt ein knickbarer Strandschirme auch vor seitlich einfallenden Sonnenstrahlen und kann sogar als Wind- oder Sichtschutz genutzt werden. Einige Strandschirm Modelle sind außerdem komplett zusammenfaltbar. Diese Strandschirme eignen sich ideal als Sonnen- und Regenschirm für den Koffer*.


Sekey® Strandschirm 160 cm rund Sonnenschutz UV20+

 

Sekey ist ein kundenorientiertes Unternehmen, dass die modischsten und stilvollsten Strandsonnenschirme zur Freude seiner Kunden auf den Markt bringt. Obwohl erst im Jahr 2016 gestartet, ist der Name bereits zu einer der beliebtesten Marken für Outdoor Produkte in ganz Europa aufgestiegen. Sekey – das ist, was für FASHION, QUALITÄT und LUXUS steht!


Sekey Strandsonnenschirm 240 cm  UV25+

Der dezente Strandschirm hat einen Durchmesser von 215 cm bei einer Schirmhöhe von 220 cm. Er ist leicht, besteht aus Stock und Schirm ist durch seine zwei Teile mühelos zu transportieren. Das untere Stockende ist mit einem speziellen Anker für das einfache Eindrehen in sandige Untergründe versehen. Der verstärkte Schirm sorgt für eine solide Stabilität. Der Schirmbespannung ist aus 100 % Polyester mit einer Stärke von ca. 160 g/m². Er lässt sich bequem mithilfe eines soliden Rotationsgelenks abknicken. So bietet er auch Schutz vor tief stehender Sonne. Der Strandschirm wird mit Schutzhülle geliefert.


 

 

 

 

 

…bei Amazon ansehen*

Banz Sun Shade Faltbarer Sonnenschirm Foldabrella, Blau und Silber, 75 x 12 x 12 Zentimeter

Hier hast du einen Strandschirm in voller Größe, zusammengefaltet in eine kleine 72 cm lange Röhre. Der Foldabrella ist leicht und mühelos in seiner eigenen Tragetasche mit Griff zu transportieren. Mit einem Gewicht von nur 1,6 kg kannst du die Klappschale schnell und einfach zusammenbauen und wegklappen. Hergestellt ist dieser super Strandsonnenschirm von der Firma Shelta, einem der angesehensten und bekanntesten Produzenten von Sonnenschutzprodukten für den Outdoor-Bereich in Australien.


SportBrella Strandsonnenschirm, blau, 2.4 m

Der Sport-Brella bietet alles, was am Strand nötig ist: Schutz vor Sonne, Wind und Regen! Mit einer großen Schutzfläche von 2,44 m schützt dich der Sport-Brella vor allzu intensivem Sonnenlicht. So kannst du dich, ohne einen Sonnenbrand zu riskieren, im Freien aufhalten. Die 210-Denier-Polyester-Struktur ist wasserundurchlässig. Der Stab des Schirms lässt sich für mehr Stabilität in den Boden rammen und durch die mitgelieferten Heringe noch weiter sichern. Anstelle des typischen Schirmdesigns, in das Sonne und Wind ihren Weg hineinfinden, bietet der Sport-Brella aufgrund seiner bodenlangen patentierten Seitenklappen einen vollständigen Schutz, dem du vertrauen kannst! Die Fenster lassen sich öffnen und sorgen an heißen Tagen für einen angenehmen Luftzug. Die Beschichtung hindert schädliche Sonnenstrahlen mit einem UPF 50+ am Durchdringen.


 

Wie gut schützen Strandschirme vor der UV-Strahlung?

 

Einen besonders hohen UV-Schutz brauchst du bei Reisen nach Südeuropa. Vor allem, wenn der Strandschirm dem Sonnenschutz deiner Kinder dient. Angegeben wird der UV-Schutz als UPF (Ultraviolet Protection Factor) oder UVS (UV-Schutzfaktor). Der UPF bestimmt die Eigenschutzzeit der Haut. Sie kennzeichnet die zeitliche Dauer, die du ungeschützt in der Sonne verbringen kannst, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen.

Für Menschen mit einer hellen und empfindlichen Haut liegt dieser Zeitraum bei nur etwa 3 Minuten. Wer von Natur aus mit einer dunkel pigmentierten Hautfarbe ausgestattet ist, bei dem kann der Zeitraum bis zu 90 Minuten betragen. Sonnenschirme für den Strand sollten mindestens einen UPF 40 haben, damit auch empfindliche Hauttypen einen ungefährdeten Aufenthalt am Strand genießen können.

Wenn du Kleinkinder oder Babys mit an den Strand nimmst, dann empfehlen wir dir, für sie keinen Strandschirm unter einem UPF von 50 oder 50+ zu verwenden. Spezielle Strandschirme bieten sogar einen UPF von 80 an. Vorsichtshalber empfehlen wir dir weiterhin, trotz des UV-Schutzes eine Sonnencreme* aufzutragen.


 


 

Wie gut lässt sich ein Sonnenschirm für den Strand transportieren?

 

Um den Sonnenschirm zum Strand ohne große Umstände mitzunehmen, muss er komfortabel transportierbar sein. Wichtig dafür sind:

  • das Gewicht,
  • und das Packmaß.

Musst du den Strandschirm über eine längere Strecke tragen, bedeuten ein paar Kilo weniger oder mehr einen großen Unterschied. Achte deshalb unbedingt auf das Gesamtgewicht des Sonnenschirms.

Das Packmaß ist vom Gestänge abhängig. Der Mast des Strandschirms ist oft eine Teleskopstange oder ist in mehrere Teile zerlegbar. Das spart Platz beim Einpacken. Das Packmaß hängt in diesen Fällen von der Länge des Schirmdurchmessers ab.


 

Einen Strandschirm  windsicher befestigen

 

Um Strandschirme windsicher am Strand im Boden festzumachen, empfehlen wir dir den Einsatz einer Bodenhülse*. Diese hat ein Gewinde und sie lässt sich per Hand einfach in den Untergrund hineindrehen. Es gibt sie passend für Schirmmasten mit einem bestimmten Durchmesser, aber auch in universeller Ausführung. Diese Hülsen bekommst du mit stufenlos verstellbaren Innenringen entsprechend den Durchmessern am Markt üblicher Schirmmasten.

Eine Alternative zur Bodenhülse ist ein Bodenspieß mit angespitzter Stange und Gewinde, der in den Boden geschraubt wird. Wenn du einen Bodenspieß separat kaufst, achte auf die passende Größe zum Strandschirm. Er muss dem Stangendurchmesser des Schirms entsprechen. Willst du deinen Sonnenschirm an einem windstillen Tag aufstellen, reicht es, den Schirmmast einfach in den weichen Sand zu stecken.

Zusätzlichen Sicherheit bieten dir die sogenannten Heringe*. Viele Schirme haben Ösen am Schirmbezug, über die du sie mit Seilen und Heringen zusätzlich am Boden befestigen kannst. Achte also auf entsprechende Einrichtungen am Sonnenschirm, um die Heringe zu befestigen. Manchmal werden Heringe und Seil bereits mitgeliefert.


Sekey Sonnenschirmhalter Strand  Bodendübel 

Der Sonnenschirmhalter kann mit Strandschirmen, Pavillons, Gartenduschen und so weiter verwendet werden. Er ist installationsfähig am Strand, Hof, Park und kann leicht gebohrt und entfernt werden, indem man den Griff dreht. Der Schirmhalter hat ein stilvolles Aussehen und es gibt ihn mit verschiedenen Farboptionen. Er ist sehr leicht, geeignet für Outdoor-Reisen und tragbar. Kinder unter drei Jahren bitte immer beaufsichtigen, wenn sie in der Nähe oder um den Sonnenschirm herumspielen. Bei einer starken Windböe kann er umkippen uns wegwehen.


Leifheit Bodendübel mit Eindrehstange zum Einschrauben

Dieser handliche Erdspieß aus Kunststoff von der für Haushaltsgegenstände vielerlei Art bekannten Marke Leifheit ist einfach in die Erde einschraubbar, ohne Einbetonieren. So kann der Sonnenschirm im Nu benutzt werden. Der stabile Bodendübel hat einen massiven Metallkern und ist so dank praktischem Deckel, auch wenn er nicht benutzt wird, wettergeschützt. Der Schirmständer eignet sich zum Aufstellen von allen Leifheit oder handelsüblichen Wäsche- und Sonnenschirmen mit einem Standrohr von 50 mm Durchmesser. Mit diesem Ständer kann sowohl der aufgestellte Wäscheschirm als auch jeder Sonnenschirm, außer Ampelschirmen, einfach in die Erde gedreht werden.


Solboy Strandschirmständer 

Hier hast du das perfekte Strandutensil in sattem Türkis für unterwegs. Der Solboy Schirmständer überzeugt durch seine Standfestigkeit. Durch den Sand, den du hineinfüllst, hat der Solboy Schirmständer ein perfektes Eigengewicht. Der ständig am Meer vorherrschende Wind hat keine Chance gegen den Halt des Strandschirmständers in Türkis. Mit dem Solboy hört das zeitaufwendige und kräftezehrende Eingraben des Sonnenschirms auf! Er kann nicht nur den Schirm bei Böen halten, du kannst ihn auch als Ablagefläche für Strandutensilien benutzen, die nicht im Sand liegen sollen. Der Aufbau ist kinderleicht und innerhalb von zwei Minuten erledigt. Du steckst den Strandschirm in den Solboy Schirmständer und füllst ihn mit Sand auf. Nun nur noch die Lasche zuziehen und der Solboy Schirmständer ist einsatzbereit.


 

Wasserabweisende Strandschirme 

 

Sofern dein Strandschirm zusätzlich Schutz vor Regen bieten soll, entscheide dich für ein entsprechendes Modell. Achte bei den Herstellerangaben auf Aussagen wie „wasserabweisend“ oder „regendicht“. Wobei wirklich regendichte Strand Sonnenschirme, die dich auch vor einem Starkregen schützen, werden kaum angeboten. Allerdings bieten sie durchaus ausreichenden Schutz vor einem kurzen Regenschauer oder einem länger andauernden Nieselregen.


 

Wie haltbar ist ein Sonnenschirm für den Strand?

 

Qualitativ gute Sonnenschirme sollten mehrere Jahre haltbar sein. Die effektive Haltbarkeit beeinflussen allerdings Faktoren wie die Anzahl der beweglichen Teile, das Material und die Qualität der Verarbeitung.

Kompakte Schirme, die du relativ klein zusammenlegen kannst, besitzen eine höhere Anzahl beweglicher Teile. Das macht den Transport zwar einfacher, bedeutet aber auch stets einen Verlust an Haltbarkeit.

Das Material des Gestänges von Strandschirmen ist meist aus einem der drei nachfolgend genannten Materialien gefertigt:

  • Fiberglas: Sehr haltbar, da nur eine geringe Bruchgefahr bei Belastung,
  • Stahl: Widerstandsfähig gegen starken Wind, aber hohes Gewicht,
  • Aluminium: Widerstandsfähig gegen Wind, aber leichter als Stahl.

Die Qualität der Verarbeitung zeigt sich beim Sonnenschirm Strand anhand der zahlreichen Wettereinflüsse, denen er ausgesetzt ist. Um Sonne, Wind, Regen und Salzwasser auszuhalten, muss der Strandschirm aus wetterabweisenden Materialien gefertigt sein.

Zum Beispiel erhöht der Kontakt mit Salzwasser die Gefahr des Rostens. Um das zu abzuwenden und die Lebensdauer des Schirms zu erhöhen, ist eine Rost verhindernde Beschichtung erforderlich. Dazu gibt es für Produzenten mehrere Möglichkeiten, ihre Strandschirme rostbeständig zu machen:

  • eine Spezialbeschichtung,
  • ein Spray gegen Rost,
  • eine Behandlung mit Pulverlack.

Wie sicher ein Strandschirm vor Regen schützt, hängt neben seiner Materialbeständigkeit auch von seiner Größe ab. Je nachdem, wie viele Personen unter dem Schirm Schutz suchen, kann ein kleineres Modell durchaus ausreichend sein.

Ein Strandschirm mit niedrigerer Stange bietet übrigens mehr Schutz, denn es kann weniger Regen von der Seite eindringen. Andererseits bedeutet ein tiefer heruntergezogener Sonnenschirm automatisch schlechtere Sicht, da er dein Blickfeld einschränkt.


 

Welche Farbe sollte ein Strandschirm haben?

 

Farblich hast du beim Strandschirm eine große Produktauswahl. Von unauffällig bis bunt ist alles zu bekommen, was deinem Geschmack entspricht. Jedoch raten wir dir trotzdem, ein paar Punkte bei der Farbauswahl zu beachten.

  • Dunklere Farben nehmen Sonnenstrahlen besser auf und sind daher weniger grell.
  • Helle Farben heizen in der Sonne nicht so stark auf.
  • Auffällige Muster und bunte Farben findest du am Strand leichter wieder.
  • Reflektierende Oberflächen wehren die Sonnenstrahlen ab.


 

Welche Vor- und Nachteile haben Strandschirme?

 

Vorteile:

  • Schützt vor Sonnenbrand und Herz-Kreislaufbeschwerden
  • Spendet Schatten
  • Hochwertig verarbeitete Modelle sind windstabil und witterungsbeständig
  • Lässt sich schnell umstellen
  • Strandschirme gibt es in vielen Farben und Designs

 

Nachteile:

  • Nicht alle faltbaren Sonnenschirme bieten einen hohen UV-Schutz, weshalb wir dir raten, deine Kinder Sonnenhüte tragen zu lassen.
  • Größere Strandschirme sind unflexibler zu transportieren.

 

Autor dieses Beitrags ist: Dag

Autor dieses Beitrags ist:  Dag

 

Hey, mein Name ist Dag!

Mein Fazit zu Sonnenschirme Strand: Ich hoffen, unsere Informationen waren hilfreich und konnten zu einer informierten Kaufentscheidung beitragen. Bei einem Strandschirm handelt es sich um einen vom Gewicht her leichten Schattenspender, der sich gut transportieren lässt. Die meisten Varianten verfügen über eine Kurbel oder Push-up-Funktion, mit der sie sich bequem aufspannen lassen. Ein Strandschirm sollte bei keinem Ausflug ans Meer oder an den See fehlen.

Zwar können Strandschirme an den meisten Urlaubsorten gemietet werden, aber das ist für eine Woche unter Umständen genauso teuer, als hättest du dir einen eigenen Sonnenschirm angeschafft. Vorteil: Den eigenen Sonnenschirm für den Strand kannst du auch noch nach dem Urlaub zu Hause und bei weiteren Ausflügen benutzen.


 

Leser/innen dieses Beitrags haben auch das gelesen:

 


 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.